POL-FL: Verkehrskontrolle an der Exe und in der Harrisleer Straße

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Flensburg (ots) – Insgesamt 80 Fahrzeugführer und Fahrzeugführerinnen kontrollierten Beamte des 1. Polizeirevieres am gestrigen Nachmittag (Montag, 09.11.20) innerhalb von vier Stunden. Zuerst wurde eine Kontrollstelle in der Harrisleer Straße und anschließend auf der Exe eingerichtet. Es konnten sieben Handyverstöße festgestellt werden. Bei 15 Fahrzeugen wurde die Beleuchtung bemängelt. Zudem wurde zehnmal das Warn- bzw. Erste-Hilfe-Material, sofern vorhanden, häufig schwer erreichbar verstaut.

 

Positiv hervorzuheben war die Bereifung der kontrollierten Fahrzeuge. Nahezu alle wiesen Winter- oder Ganzjahresreifen auf. Die Reifenprofile waren immer ausreichend. 

Als “herausragend” wurde ein 25-jähriger Mann festgestellt, der während der Fahrt sein Smartphone bediente. Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellte sich heraus, dass diese als verloren gemeldet wurden. Der Mann, welcher angab, Teilhaber eines Autohauses zu sein, teilte mit, gerade auf dem Weg zur Zulassungsstelle zu sein. Die Zulassungsstelle konnte dies jedoch nicht bestätigen. Es erhärtete sich der Verdacht, dass das Fahrzeug ohne gültigen Versicherungsschutz im öffentlichen Verkehrsraum geführt wurde. Eine Anzeige wegen Kennzeichenmissbrauchs und dem Verstoß nach § 6 Pflichtversicherungsgesetz wurde gefertigt. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4758072 OTS: Polizeidirektion Flensburg 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Frauenleiche nach Brand in einem Wohnhaus gefunden - Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

Schuby (ots) – Am Mittwochvormittag (11.11.20), um 11.21 Uhr, wurde eine Rauchentwicklung in einer Doppelhaushälfte in der Bahnhofstraße in Schuby gemeldet. Als die Feuerwehr- und Rettungskräfte eintrafen, konnte ein 47-jähriger Hausbewohner aus dem Haus gerettet werden. Eine 41-jährige Frau konnte nur noch tot geborgen werden. Die Frau wies erhebliche Verletzungen […]