POL-FL: BAB 7 Schleswig – Freitagmorgen: VW T4 nach Sekundenschlaf in Mittelleitplanke, beide Fahrtrichtungen betroffen, 31-jähriger Däne leicht verletzt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
BAB 7 Schleswig (ots) – Freitagmorgen, 04.04.14, gegen 04:37 Uhr, verunfallte ein 31-jähriger dänischer Staatsbürger mit seinem VW T4 auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Norden in Höhe der Anschlussstelle Jagel, nachdem er ersten Erkenntnissen zur Folge am Steuer eingeschlafen und einem vorausfahrenden Sattelzug aufgefahren war. Der VW geriet danach auf die Mittelleitplanke, so dass durch das Unfallfahrzeug jeweils die linke Fahrspur in beiden Fahrtrichtungen der BAB beeinträchtigt war.

Mehrere Streifen vom Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord, Fachdienst Autobahn, der Polizeistation Kropp und vom Polizeirevier Schleswig waren seither im Einsatz.

Der leicht verletzte Unfallfahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Aus dem aufgerissenen Tank des VW liefen Betriebsstoffe aus und sickerten in die Grasnarbe, so dass die untere Wasserbehörde informiert werden musste.

Der Fahrer des aus Tschechien stammenden Sattelzuges blieb unverletzt und konnte seine Fahrt fortsetzen.

Ein mit einem Kran ausgestattetes Abschleppunternehmen war zur Bergung des Unfallfahrzeuges im Einsatz.

Für die Dauer der Rettungs-, Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die Fahrbahn in Fahrtrichtung Norden zeitweise voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Schleswig - Freitagmorgen: Einbrecher an Spielhalle gestört

Schleswig (ots) – Freitagmorgen, 04.04.14, gegen 04:15 Uhr, alarmierte eine aufmerksame Zeugin die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf, weil sich drei Langfinger an der Spielhalle am Kornmarkt in Schleswig Zutritt verschafften, dabei aber offenbar gestört wurden und die Flucht ergriffen. Mehrere Streifen vom Polizeirevier Schleswig und Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord fahndeten […]