BPOL-FL: Hüsby – Führerschein entzogen; griechischer Führerschein gefälscht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Hüsby BAB 7 (ots) – Freitagnachmittag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Hüsby einen VW Golf mit drei Insassen. Der Fahrer händigte auf Verlangen einen griechischen Führerschein aus. Bei der fahndunsgmäßigen Überprüfung stellten die Beamten dann fest, dass dem 29-Jährigen seine deutsche Fahrerlaubnis entzogen wurde. Auch bei Inaugenscheinnahme des griechischen Dokumentes fiel den Bundespolizisten auf, dass dieser gefälscht war.

Die Beamten stellten Atemalkoholgeruch bei dem Fahrer fest. In der Seitenablage steckte eine Flasche Bier, die er während der Fahrt getrunken hatte.

Eine hinzugerufene Streife des Polizeiautobahn- und Bezirkreviers stellte jedoch nur 0,17 Promille bei dem 29-Jährigen fest.

Er muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: FL - Kontrolle Bundespolizei: Messer und getarnter Elektroschocker griffbereit im Auto

Flensburg (ots) – Samstagabend gegen 22.45 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Flensburger Stadtgebiet einen BMW mit zwei Insassen. Diese konnten sich auch ordnungsgemäß ausweisen, jedoch entdeckten die Beamten griffbereit im Auto ein Einhandmesser und einen Elektroschocker. Dieser war als Taschenlampe getarnt. Die Gegenstände wurden sichergestellt und Anzeigen gegen die […]