POL-FL: Sebastian im Norden – Von München an die “Waterkant”

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

Sebastian B. macht derzeit im Rahmen seiner Ausbildung für den gehobenen Dienst ein Praktikum auf dem 1. Polizeirevier in Flensburg. Auf den ersten Blick nichts ungewöhnliches, Praktikanten haben wir häufig.

Sebastian B. kommt allerdings aus München! Der 30-jährige Hauptmeister war in den letzten Jahren Angehöriger der Polizeiinspektion Neuhausen-Nymphenburg und hat sein erstes Semester an der Hochschule für den Öffentlichen Dienst in Fürstenfeldbruck hinter sich. Das laufende Semester ist geprägt von verschiedenen Praktika. Zwei Wochen davon können sich die bayerischen Kollegen frei gestalten und während es uns derzeit zum Oktoberfest zieht, wollte Sebastian B. die Polizei im Norden kennenlernen. Er fragte sich vom Innenministerium, über die Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung bis zur Polizeidirektion Flensburg durch und trat am 11. September seinen ersten Dienst in der C-Schicht des 1. PR an.

Dort fühlt er sich ausgesprochen wohl. Das Flensburger Revier ist deutlich kleiner als seine bisherige Stammdienststelle in München und für ihn fast schon familiär.

Gleich in der zweiten Schicht, die er auf dem 1. Revier in Flensburg versah, wurde Sebastian mit seinem Namensvetter, dem Sturm “Sebastian” konfrontiert. “Ein Erlebnis”, so der Kollege mit dem sympathischen Dialekt, “denn solche Stürme und starken Regenfälle gibt es bei uns nicht!”

Wir wünschen Sebastian noch eine interessante Zeit in Flensburg!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Sandra Otte Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Mehr als 15.000 Besucher beim Blaulichttag in Flensburg

Flensburg (ots) – Am Samstag fand der 3. Flensburger Blaulichttag von der Hafenspitze bis zur Museumswerft statt. Insgesamt 21 Organisationen präsentierten sich dort den tausenden von Besuchern. Zahlreiche Einsatzvorführung wie Festnahme eines Straftäters durch einen Diensthund, Retten von Menschen von einem qualmendem Schiff im Hafenbecken und zahlreiche Löschvorführungen der Feuerwehr […]