BPOL-FL: Schaf im Gleis verursacht Zugverspätungen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flintbek (ots) – Heute Morgen gegen 07.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Kiel – Hamburg gerufen. Ein Lokführer hatte im Bereich Flintbek ein Schaf im Gleis gesichtet und die Bundepolizei alarmiert. Die eingesetzte Streife konnte auch zwei Tiere einfangen und auf die Weide zurückbringen. Die Züge erhielten einen Langsamfahrbefehl.

Der 48-jährige Tierhalter wurde ermittelt und über seine Tierhalterpflichten belehrt. Er wurde gebührenpflichtig verwarnt. Er reparierte sofort den defekten Zaun.

Durch die polizeilichen Maßnahmen erhielten sieben Züge Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Gesuchter Mann entgeht Haftstrafe

Neumünster (ots) – Freitagabend kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster einen jungen Mann. Die Überprüfung im Fahndungssystem ergab dann, dass der 34-Jährige mit Haftbefehl gesucht wurde. Er hatte vorsätzlich ein nicht versichertes Auto gefahren und war zu einer Geldstrafe von 400,- Euro verurteilt worden. Die konnte er vor Ort […]