POL-FL: Flensburg – Zeugenaufruf nach Raub in Seconhand-Geschäft

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Montagnachmittag (11.01.2016), gegen 15.00 Uhr, kam es zu einem Raub in ein Bekleidungsgeschäft der Friesischen Straße in Flensburg. Drei Personen, zwei Frauen und ein Mann, betraten das Geschäft und suchten zunächst nach Kinderbekleidung. Diese entnahmen sie schließlich aus den Regalen und wollten das Geschäft verlassen, ohne zu bezahlen.

Der 42jährige Mitarbeiter bemerkte dies und versuchte, eine Frau am Verlassen zu hindern. Der begleitende Mann zog daraufhin ein Messer und bedrohte den Mitarbeiter. Die drei entkamen schließlich mit Kinderbekleidung im Wert von ca. 10 EUR.

Der männliche Täter wurde folgendermaßen beschrieben: ca. 25-30 Jahre alt, 180-185cm groß, hatte eine schlanke Statur, einen Oberlippen- und Kinnbart und trug eine auffällige, gelbe Kunstlederjacke. Die beiden Frauen trugen Kopftuch und waren dunkel bekleidet. Nach Einschätzung des Mitarbeiters sprachen die Personen arabisch miteinander.

Die Kriminalpolizei Flensburg sucht nur nach Zeugen des Vorfalls. Wer kann Hinweise auf die beschrieben Personen geben oder kennt deren derzeitigen Aufenthaltsort. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizei unter 0461-4840.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

BPOL-FL: Bundespolizisten stellen gesuchtes Auto sicher

Harrislee (ots) – Heute Morgen gegen 01.30 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei ein abgestellter Mercedes mit bulgarischen Kennzeichen im Gewerbepark Oxer auf. Die Beamten stellten Manipulationen am Fahrerschloss fest. Da kein Fahrer anwesend war, überprüften die Bundespolizisten zunächst die Fahrzeugdaten. Es stellte sich heraus, dass dieses Auto von den […]