POL-FL: Flensburg: Fahrerflucht nach Verkehrsunfall, Zeugenaufruf

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Am Montag (02. November 2020) gegen 12.45 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Apenrader Straße in Flensburg, dessen Verursacher sich nach ersten Erkenntnissen unerlaubt vom Unfallort entfernte. Der 31-jährige Fahrer eines schwarzen Audi A3 befuhr die Apenrader Straße stadteinwärts, als ihm eine schwarze Mercedes E-Klasse mit deutschen Kennzeichen entgegenkam und aus unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geriet. Der Audi-Fahrer musste ausweichen und beschädigte dadurch ein parkendes Fahrzeug. Der Fahrer der E-Klasse setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Es soll sich um einen männlichen Fahrer handeln, dessen Alter auf ca. 45 Jahre geschätzt wurde. Der Verursacher und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Flensburg unter 0461-4840 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Anna Rehfeldt Telefon: 0461 / 484 2009 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4754236 OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Bundespolizei zieht positives Fazit nach gemeinsamen landesweiten Aktionstag zur Einhaltung der Hygienevorschriften

Neumünster / Elmshorn / Hamburg (ots) – Vor dem Hintergrund, dass die bisher getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie bislang nicht ausreichend sind und weitere Anstrengungen unternommen werden müssen, hat der Bundesminister des Inneren entschieden, dass die Bundespolizei die Länder bei der Überwachung und Einhaltung der jeweiligen Landeseindämmungsverordnungen unterstützt. […]