POL-FL: Flensburg – Betrunkener VW- Fahrer rammt Tanklastzug

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Dienstagnachmittag, 08.07.14, gegen 15:45 Uhr, kam es zu einem Unfall auf der Osttangente im Kreuzungsbereich zum Fördepark in Flensburg.

Ein 54- jähriger VW- Fahrer befuhr den rechten Fahrstreifen der Osttangente in Richtung B 200.

Etwa 100m vor dem Kreuzungsbereich wechselte er den Fahrstreifen und übersah dabei einen Tanklastzug auf dem linken Fahrstreifen. Dieser war mit einem Tankanhänger unterwegs ohne Ladung.

Die eingesetzten Beamten des 1. Polizeireviers konnten bei dem 54- jährigen deutlichen Atemalkohol feststellen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille.

Personen wurden bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 4.000EUR. Der VW musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Tanklastzug konnte leicht beschädigt seine Fahrt fortsetzen.

Es kam bis zur Bergung des VWs für etwa 40 Minuten zu stockendem Verkehrsfluss.

Der 54- jährige hat sich nun in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Fahrerlaubnis beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Markus Langenkämper Telefon: 0461/484-2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Flensburg - Intensivtäter immer noch im Fokus

Flensburg (ots) – Montagabend, 07.07.14, gegen 22:20 Uhr, eilten mehrere Streifen vom 1. Polizeirevier in die Flensburger Harrisleer Straße, weil Bewohner einer Wohneinrichtung aufeinander einschlugen. Im Objekt sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in einer betreuten Einrichtung untergebracht. Die Beamten stellten im Objekt drei polizeibekannte 15-, 16- und 17-jährige aus Marokko und […]