POL-FL: Flensburg – Achtung: falsche Fünfziger !

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Seit dem vergangenen Wochenende (1.8.15) kam es in Flensburg und Umgebung zu mehreren Veräußerungen falscher 50-Euro-Scheine. Die Falsifikate sind erst bei der Einzahlung der jeweiligen Tageseinnahmen in den Bankfilialen erkannt worden. Bislang sind über 40 Fälle bekannt. 

Bevorzugt wurden diese Scheine in diversen Verkaufsstellen bei zwei Flensburger Einkaufszentren (Förde- und Citti-Park) in Umlauf gebracht. 

Tückisch bei diesen Scheinen: Sogar ein Hologramm ist aufgebracht worden. Allerdings fallen die Fälschungen dadurch auf, dass sie blasser wirken als ein Originalschein. Außerdem fehlen die Riffelfläche bzw. der Tiefdruck sowie die Microschrift “50” im Sicherheitsfaden. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf tatverdächtige Personen geben können, melden sich bitte bei der Polizei. 

Präventions-Tipps der Polizei: 

Seien Sie dabei skeptisch, insbesondere, wenn die Scheine nicht direkt von der Bank stammen. Im Zweifel ist ein Vergleich mit einem Originalschein, der möglichst von einer Bankfiliale stammt, ratsam. 

Weitere Sicherheitsmerkmale finden sich unter http://www.bundesban k.de/Navigation/DE/Aufgaben/Bargeld/Falschgeld/Falschgelderkennung/fa lschgelderkennung.html 

 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

BPOL-FL: Alkoholisierter Marokkaner ohne Fahrschein im Zug

Neumünster (ots) – Heute Morgen gegen 02.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Zug von Hamburg nach Neumünster gerufen. Der Zugbegleiter hatte einen Reisenden ohne Fahrschein angetroffen und dieser konnte sich nicht ausweisen. Bei Ankunft des Zuges standen die Bundespolizisten auf dem Bahnsteig in Neumünster. Es stellte sich […]