BPOL-FL: Zug überfährt Fahrrad im Gleis – Bundespolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
St. Michaelisdonn (ots) –

Samstagmorgen gegen 04.00 Uhr überfuhr ein Zug der Nordbahn auf der Bahnstrecke Itzehoe nach Heide einem Gleis liegendes Fahrrad. Dabei wurde der Zug beschädigt, blieb aber fahrbereit.

Unbekannte Täter hatten ein Fahrrad im Bahnhof St. Michaelisdionn ins Gleis gelegt. Eine Nahbereichsfahndung blieb erfolglos. Die Bundespolizisten stellten das zerstörte Fahrrad (siehe Bild) sicher. Ob dort Fingerspuren zu finden sind, muss geprüft werden.

Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen des Straftatverdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und sucht dazu Zeugen. Wer hat am Samstagmorgen zwischen 01.00 und 04.30 Uhr verdächtige Personen im Bereich des Bahnhofes St. Michaelisdonn beobachtet?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32 – 202.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg: Mutmaßlicher Drogenhändler in Untersuchungshaft

Flensburg (ots) – Ein Ermittlungsverfahren der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) der Bezirkskriminalinspektion Flensburg und des Zollfahndungsamtes Hamburg wurde erfolgreich beendet. Am Montag (10.09.18) wurde ein 35-jähriger Mann in Flensburg festgenommen, der im Verdacht steht, seit längerem mit Heroin zu handeln. Bei seiner Festnahme wurden bei ihm ca. 70 Gramm Heroin […]