BPOL-FL: Wrist – Erneut missachtet Autofahrer Rotlicht am Bahnübergang

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Wrist (ots) –

 

Nachdem Bundespolizisten in der letzten Woche den Bahnübergang in Wrist überwacht hatten und dabei gleich drei Rotlichtverstöße innerhalb von 15 Minuten festgestellt hatten, hat heute eine Streife der Bundespolizei diesen Bahnübergang bestreift. 

Die Beamten stellten gegen 10.00 Uhr einen Dogde fest, der trotz Rotlicht und sich senkender Schranken den Bahnübergang noch überquerte. 

Die Beamten stoppten das Fahrzeug und wiesen den Fahrer auf die Lebensgefahr hin, in die er sich und seine Begleiterin gebracht hatte. 

Den 59-jährigen Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren (240,- Euro Bußgeld, 2 Punkte und einen Monat Fahrverbot). 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Alt Duvenstedt - Zug kollidiert mit Dammwild

Alt Duvenstedt (ots) – Am Samstagabend gegen 17.15 Uhr wurde die Leitstelle der Bundespolizei der Zusammenprall eines Zuges mit einer Person gemeldet. Die Bahnstrecke Flensburg nach Neumünster wurde gesperrt und eine Streife zum Einsatzort nach Alt Duvenstedt entsandt. Zeitgleich wurde die Feuerwehr Alt Duvenstedt und die Landespolizei alarmiert. Vor Ort […]