BPOL-FL: Gleise unerlaubt überquert – Bundespolizisten schreiten ein

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 20.00 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei im Flensburger Bahnhof auf einen Mann aufmerksam, der die Bahngleise unerlaubt überquerte. Die Beamten schritten sofort ein. Glücklicherweise kam gerade kein Zug.

Bei der Personalienfeststellung stellten die Bundespolizisten fest, dass der vorgelegte Ausweis zur Fahndung ausgeschrieben war. Der 49-Jährige räumte jedoch ein, seinen verlorenen Ausweis wiedergefunden zu haben. Dieses hatte er jedoch der Polizei nicht gemeldet.

Der Mann aus Baden-Württemberg wurde gebührenpflichtig verwarnt, weil er die Bahngleise unerlaubt überquert hatte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Bundespolizisten stellen Handydieb - Rauschgift dabei

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 22.30 Uhr wurde eine junge Frau auf der Wache der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster vorstellig. Sie schilderte, dass ihr während sie auf einer Bank auf dem Bahnsteig gesessen hatte, ihr ein hochwertiges Handy gestohlen wurde. Bei einer Nahbereichsfahndung konnte im bahnhof ein Tatverdächtiger festgestellt […]