BPOL-FL: Technischer Defekt an ICE verursacht Streckensperrung

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Halstenbek (ots) – Heute gegen 18.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Elmshorn – Hamburg gerufen. Der Lokführer eines ICE hatte auf der Fahrt in Richtung Hamburg einen technischen Defekt bemerkt und den Zug auf Höhe Halstenbek gestoppt. Die 150 Reisenden im Zug wurden nicht verletzt.

Ein im Zug sitzender Bundespolizist unterstützte die ersten Maßnahmen. Vorsorglich wurden die Feuerwehr Halstenbek und ein Rettungswagen alarmiert. Zusätzliche Streifen der Bundespolizei aus Hamburg wurden zum Ereignisort entsandt.

Die S-Bahn und Ferngleise wurden gesperrt und die Reisenden mussten in einen bereitgestellten dieselbetriebenen ICE umsteigen.

Da der Zug nicht mehr fahrbereit ist, wird er mit einem Hilfszug abgeschleppt. Ein Gleis konnte gegen 20.35 Uhr wieder freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Kontrolle im Bahnhof - Bundespolizisten finden Rauschgift bei 17-Jährigem

Flensburg (ots) – Freitagabend gegen 22.00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei zwei junge Männer im Flensburger Bahnhof. Da Beide sehr nervös wirkten und glasige Augen hatten, wurden sie nach Drogenkonsum befragt. Erst leugneten sie, gaben jedoch später zu Marihuana konsumiert zu haben. Als die Beamten die Durchsuchung beginnen wollte, gab […]