BPOL-FL: Kontrolle im Bahnhof – Bundespolizisten finden Rauschgift bei 17-Jährigem

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Freitagabend gegen 22.00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei zwei junge Männer im Flensburger Bahnhof. Da Beide sehr nervös wirkten und glasige Augen hatten, wurden sie nach Drogenkonsum befragt.

Erst leugneten sie, gaben jedoch später zu Marihuana konsumiert zu haben. Als die Beamten die Durchsuchung beginnen wollte, gab der 17-Jährige 9 Beutel mit Amphetamin heraus, der 19-jährige Begleiter übergab 3 Gramm. Eine kleine Menge Marihuana kam ebenfalls zum Vorschein.

Beide gaben zu, dass sie das Rauschgift weiter veräußern wollten

Sie müssen sich jetzt wegen Rauschgiftbesitzes verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: 14-Jähriger "Ausreißer" im Bahnhof kontrolliert

Neumünster (ots) – Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen Jugendlichen, der aus dem Zug von Büsum stieg. Es stellte sich heraus, dass der 14-Jährige bereits als vermisst gemeldet war. Er war offensichtlich von Zuhause ausgerissen und hatte sich in den Zug nach Neumünster gesetzt. Nach Kontaktaufnahme mit […]