BPOL-FL: Oster-Ohrstedt – Ausgerissene Schafe sorgten für Zugausfälle

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Oster-Ohrstedt (ots) –

Erneut sorgten ausgerissene Tiere für Behinderungen im Bahnverkehr.

Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei in Flensburg durch die Notfallleitstelle der Bahn darüber informiert, dass sich Schafe im Gleisbereich in der Nähe vom Bahnübergang Oster-Ohrstedt befinden sollen.

Sofort wurde die Strecke gesperrt und eine Streife der Bundespolizei zum Einsatzort entsandt.
Tatsächlich konnten vor Ort 10 Schafe im Bereich der Gleise festgestellt werden. Diese wurden durch die Beamten wieder zurück auf ihre Koppel getrieben.
Der Tierhalter wurde über den Ausbruch in Kenntnis gesetzt und aufgefordert, die Einzäunung des Geländes zu überprüfen und ggf. in Stand zu setzen.

Während der Streckensperrung von 16:24 – 17:52 Uhr kam es durch vier Zugausfälle zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 / 31 32 – 1011
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Tornesch - Radfahrer überquert geschlossen Bahnübergang vor den Augen der Bundespolizei

Tornesch (ots) – Ein Radfahrer hat sich gestern Nachmittag in Lebensgefahr gebracht, indem er über den geschlossenen Bahnübergang in Tornesch fuhr. Gestern Nachmittag überprüfte eine Kommission bestehend aus Vertretern der Bahn, des Eisenbahnbundesamtes, des Kreises Pinneberg sowie Beamten der Landes- und Bundespolizei, die Bahnübergänge im Kreisgebiet. Als diese Kommission, alle […]