BPOL-FL: NMS – Radfahrer im Fußgängertunnel am Bahnhof – Anzeige

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag wurden Beamte der Bundespolizei auf einen Radfahrer aufmerksam, der mit hoher Geschwindigkeit durch den Fußgängertunnel am Bahnhof fuhr. Nicht nur, dass im Tunnel die Durchfahrt für Radfahrer verboten ist, er musste auch im Slalom um die Passanten fahren.

Auf Anrufen reagierte der Mann nicht. Nur 30 Minuten später kam der Radfahrer erneut durch den Tunnel und konnte diesmal von den Bundespolizisten gestoppt werden.

Er wurde auf sein Fehlverhalten hingewiesen. Auch Reisende, die vom Bahnsteig kommen und ahnungslos in den Tunnel treten, könnten von dem Radfahrer touchiert werden.

Der 18-Jährige zeigte sich uneinsichtig und erhielt eine Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Elmshorn - Streitigkeiten beendet: Platzverweis am Bahnhof

Elmshorn (ots) – Samstagabend gegen 21.15 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei Zeuge einer verbalen Streitigkeit am Elmshorner Bahnhof. Diese drohte in eine körperliche Auseinandersetzung zu eskalieren. Die Beamten schritten sofort ein und verhinderten Schlimmeres. Die Kontrahenten wurden getrennt. Es stellte sich heraus, dass ein stark alkoholisierter 42-Jähriger mit zwei Bahnreisenden […]