BPOL-FL: NMS – Bundespolizei verhaftet gesuchten “Leistungserschleicher”

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) –

Sonntagmittag wurden Bundespolizisten zu einer Personalienfeststellung im Zug von Hamburg gerufen. Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster stellten die Beamten fest, dass ein Mann ohne Fahrkarte im Zug angetroffen wurde.

Bei der Personalienfeststellung stellte sich dann heraus, dass gegen den 44-jährigen Polen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Erschleichen von Leistungen.

Der Mann wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Da er die festgelegte Geldstrafe nicht begleichen konnte wurde er in die JVA eingeliefert. Dort verbringt er nun die nächsten 40 Tage.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Oster-Ohrstedt - Ausgerissene Schafe sorgten für Zugausfälle

Oster-Ohrstedt (ots) – Erneut sorgten ausgerissene Tiere für Behinderungen im Bahnverkehr. Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei in Flensburg durch die Notfallleitstelle der Bahn darüber informiert, dass sich Schafe im Gleisbereich in der Nähe vom Bahnübergang Oster-Ohrstedt befinden sollen. Sofort wurde die Strecke gesperrt und eine Streife der Bundespolizei zum Einsatzort […]