BPOL-FL: Mit Messer auf Bahnsteig hantiert – Rauschgift sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 21.45 Uhr beobachteten Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster einen jungen Mann, wie dieser mit einem Messer auf dem Bahnsteig hantierte. Er wurde aufgefordert, sich auszuweisen., diesem kam er auch nach.

Auf Verlangen händigte der 21-Jährige den Beamten ein Fahrtenmesser aus, welches nach Waffenrecht nicht verboten war. Bei der Durchsuchung nach weiteren Waffen entdeckten die Bundespolizisten in der Jackentasche in einem Beutel 4,3 Gramm Amphetamin.

Das Rauschgift wurde sichergestellt.

Den 21-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Autofahrer missachtet Rotlicht am Bahnübergang - Anzeige

Brokstedt (ots) – Heute Morgen gegen 06.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei Zeuge eines lebensgefährlichen Fehlverhaltens. Bei der Bestreifung des Bahnhofes Brokstedt (Kreis Steinburg) bemerkten die Beamten ein Fahrzeug, welches trotz Rotlicht und sich senkender Bahnschranken den Bahnübergang Osterfeld überquerte. Die Bundespolizisten konnten das Fahrzeug, einen VW Pick-Up in unmittelbarer […]