BPOL-FL: Autofahrer missachtet Rotlicht am Bahnübergang – Anzeige

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Brokstedt (ots) – Heute Morgen gegen 06.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei Zeuge eines lebensgefährlichen Fehlverhaltens. Bei der Bestreifung des Bahnhofes Brokstedt (Kreis Steinburg) bemerkten die Beamten ein Fahrzeug, welches trotz Rotlicht und sich senkender Bahnschranken den Bahnübergang Osterfeld überquerte.

Die Bundespolizisten konnten das Fahrzeug, einen VW Pick-Up in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes anhalten. Auf Befragen gab der 40-jährige Fahrer sein Fehlverhalten zu. Die Beamten machten ihm klar, dass Schlimmeres hätte passieren können.

Den Autofahrer erwartet jetzt ein Bußgeldverfahren (Geldstrafe bis zu 240,- Euro und ein mögliches Fahrverbot).

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Rumäne mit unversicherten Auto kontrolliert

Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 02.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Opel Astra mit Hamburger Kennzeichen im Flensburger Stadtgebiet. Die drei Insassen wiesen sich auch ordnungsgemäß aus. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass der PKW zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Der Versicherungsschutz war nicht gegeben. Dem […]