BPOL-FL: Lunden – Junge Männer sitzen auf Bahnsteigkante und holen Schottersteine aus dem Gleis

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Lunden (ots) – Gestern Abend gegen 20.00 Uhr wurden Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofs Lunden (Kreis Dithmarschen) auf drei junge Männer aufmerksam, die auf der Bahnsteigkante saßen und die Beine in den Gleisbereich hängen ließen. Dies nicht schon gefährlich genug, liefen die drei Männer auch noch ins Gleis und holten Schottersteine heraus, um diese dann ins Nachbargleis zu werfen.

 

Die Beamten schritten ein und ermahnten die 18 und 19-Jährigen dies zu unterlassen, da beim Betreten der Gleise Lebensgefahr herrscht. 

Sie gaben an, auf ihren Zug zu warten und Langeweile gehabt zu haben. Jetzt müssen sie mit einer Anzeige rechnen. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4684415 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Bundespolizisten wollen stark alkoholisiertem Mann helfen und werden beleidigt

Neumünster (ots) – Am Samstag gegen 14:00 Uhr beobachteten Bundespolizisten bei der Bestreifung des Bahnhofs Neumünster, wie sich zwei Männer am ZOB lautstark unterhielten und Alkohol konsumierten. Der eine, ein 30-Jähriger, torkelte dann auf die Straße, so dass ein Linienbus abbremsen und ausweichen musste. Die Beamten wollten den Mann auf […]