BPOL-FL: Jugendliche “lungern” am Bahnhof rum – Bundespolizei nimmt “Ausreißer” in Obhut

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Süderbrarup (ots) – Gestern Nachmittag gegen 10.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Flensburg – Kiel gerufen. Eine Gruppe Jugendlicher “lungerten” an den Bahngleisen rum und sollen sich an den abgestellten Bahnwaggons zu schaffen machen. Es wurde ein Fahrbefehl für die durchfahrenden Züge erteilt.

Die eingesetzte Streife konnte auch drei Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren dort feststellen. Es stelle sich heraus, dass die beiden Mädchen und der 16-jährige Junge aus Jugendeinrichtungen abgängig waren. Sie wurden in Obhut genommen und an die jeweiligen Betreuer übergeben.

Zwei Züge erhileten durch die polizeilichen Maßnahmen Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Unverantwortlich: Gestern Bahnunfall, heute erneut Schnellbremsung eines Zuges

Heide (ots) – Heute Mittag gegen 12.45 Uhr wurde die Bundespolizei über ein bahnhpolizeiliches Ereignis auf der Bahnstrecke Neumünster – Heide informiert. Der Triebfahrzeugführer der in Richtung Heide fahrenden Nordbahn hatte am gleichen Bahnübergang, an dem es gestern zu einem Bahnunfall gekommen war, einen grauen PKW bemerkt, der auf den […]