BPOL-FL: Gesuchter Mann entgeht Haftstrafe

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagabend kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Bahnhof Neumünster einen jungen Mann. Die Überprüfung im Fahndungssystem ergab dann, dass der 34-Jährige mit Haftbefehl gesucht wurde.

Er hatte vorsätzlich ein nicht versichertes Auto gefahren und war zu einer Geldstrafe von 400,- Euro verurteilt worden.

Die konnte er vor Ort bezahlen und entging somit einer Haftstrafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: HWegen Kraftstoffmangel liegengeblieben - Acht Fahrräder ohne Kaufbelege im Laderaum

Handewitt/BAB 7 (ots) –  Gestern Morgen bemerkte eine Streife der Bundespolizei einen Mercedes Sprinter mit rumänischen Kennzeichen, der auf dem Standstreifen der Autobahn stand. Auf Befragen gab der Fahrer an, dass er keinen Treibstoff mehr habe. Die Beamten ließen den Laderaum öffnen und entdeckten dort acht zum Teil originalverpackte Fahrräder. […]