BPOL-FL: Hilflose Person zwischen den Gleisen sorgt für Einsatz der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Freitagabend gegen 22.00 Uhr wurde die Bundespolizei über eine zwischen den Bahnsteigen liegende Person informiert. Um eine Gefährdung auszuschließen wurde der Zugverkehr gestoppt. Eine Streife der Bundepolizei erreichte zeitgleich mit dem Rettungsdienst die Einsatzstelle.

Der Mann lag auf der Grünfläche zwischen den Bahnsteigen 2 und 4 und wirkte stark alkoholisiert. Er konnte mit Hilfe der Beamten schließlich den Gefahrenberiech verlassen. Aufgrund des starken Alkoholkonsums wurde er in Schutzgewahrsam genommen. Der Mann verhielt sich jedoch aggressiv gegenüber den “Helfern” und musste fixiert werden.

Der 41-jährige Pole konnte nach Ausnüchterung im 1. Polizeirevier die Dienststelle verlassen.

Durch die Hilfeleistung und die kurzfristige Sperrung der Bahnstrecke erhielten zwei Züge Verspätungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: FL - Bundespolizei stellt 70 Migranten am Bahnhof fest

Flensburg (ots) – Am vergangenen Wochenende hatte die Bundespolizei erneut viele Feststellungen von Migranten am Flensburger Bahnhof. Es wurden von Freitagmorgen bis Montagmorgen 70 Personen festgestellt, die nicht über ausreichende Dokumente für den Aufenthalt im Bundesgebiet verfügten.  Beginnend von Freitagmorgen wurden in einem Zug aus Kiel 14 ausweislose Frauen, Männer, […]