BPOL-FL: Handewitt/Kupfermühle – Diverse Feststellungen bei Kontrollstellen der Bundespolizei (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Handewitt/Kupfermühle (ots) –

Gestern Nachmittag hat die Flensburger Bundespolizei mit Unterstützung von Einsatzkräften der Bundespolizeiabteilung aus Ratzeburg und Beamten der Landespolizei und des Zolls Kontrollstellen in Kupfermühle und auf dem Parkplatz Handewitter Forst eingerichtet. Dort wurde stichprobenartig Fahrzeuge und Insassen kontrolliert.

Dabei stellten die Beamten bei einem 42-jährigen Polen in einem Mercedes Vito einen Teleskopschlagstock fest. Dieser lag griffbereit in der Ablage der Fahrertür. Dieser wurde sichergestellt und der Fahrer muss mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Nur kurze Zeit später wurde bei der Kontrolle dänischen Fahrzeugs in der Brillenablage eine geringe Menge Haschisch festgestellt. Das Rauschgift und der Besitzer, ein 24-jähriger Däne, wurde an die Beamten des Zolls übergeben. Er muss mit einem Strafverfahren rechnen.

Bei der Kontrolle eins dänischen PKW im Bereich Kupfermühle wurden auf dem Rücksitz und im Kofferraum insgesamt 45 Stangen unversteuerte Zigaretten aufgefunden. Dem 35-jährigen Fahrer droht nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen die Abgabenordnung.

Gegen 16.45 Uhr wurde ein dänischer Fahrer zu mitgeführten Waffen oder gefährlichen Gegenständen befragt. Dies verneinte der 31-Jährige. In der Mittelkonsole fanden die Bundespolizisten jedoch einen Schlagring und ein Einhandmesser. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Mobil: 0160/89 46 178
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Osterönfeld - Frau raucht in Zugtoilette; Zwangsbremsung des Zuges; Anzeige der Bundespolizei

Osterrönfeld (ots) – Gestern Mittag wurde die Leitstelle der Bundespolizei über die Zwangsbremsung eines Zuges auf der Bahnstrecke von Rendsburg nach Neumünster informiert. Es stellte sich heraus, dass eine Frau auf der Zugtoilette geraucht hatte und damit die Brandmeldeanlage im Zug ausgelöst hatte. Es wurde eine Zwangsbremsung eingeleitet. Glücklicherweise kam […]