BPOL-FL: Gute Grenzüberschreitende Zusammenarbeit: 3 Rumänen zwei Haftbefehle

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Harrislee (ots) – Heute Morgen gegen 10.00 Uhr wurden drei rumänische Männer durch die dänische Polizei an die deutsche Bundespolizei an der Grenze übergeben.

Die Bundespolizisten überprüften die drei Männer im deutschen Fahndungssystem und siehe da, es kamen auch drei Fahndungsnotierungen zum Vorschein. Zwei der Männer wurden mit Haftbefehl gesucht, der Dritte hatte mehrere Aufenthaltsermittlungen.

Ein 22-jähriger Rumäne wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Diebstahl gesucht. Er konnte die im Haftbefehl festgelegte Geldstrafe begleichen und entging somit einer Haftstrafe. Seinem Begleiter erging es anders; er konnte die Geldstrafe in Höhe von 393,50 Euro nicht bezahlen und wurde durch die Bundepolizisten ins Flensburger Gefängnis eingeliefert.

Der dritte im Bunde wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Diebstahl und Betrug gesucht. Da er unbekannten Aufenthalts war, ermittelten die Beamten jetzt eine ladungsfähige Wohnanschrift.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

BPOL-FL: Kontrolle im Bahnhof: verbotener Teleskopschlagstock sichergestellt

Elmshorn (ots) – Heute Mittag gegen 12.15 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Elmshorner Bahnhof eine dreiköpfige Gruppe, die sich dort scheinbar ohne Reiseabsichten aufhielt. Während der Personalienfeststellung fragten die Bundespolizisten nach Waffen und Rauschgift. Daraufhin zog ein 19-Jähriger aus seiner Jackeninnentasche einen Teleskopschlagstock. Dieser ist aus Metall und hat […]