BPOL-FL: FL – Autofahrer ohne Führerschein unter Drogeneinfluss kontrolliert

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 19.45 Uhr kontrollierte eine Streife der
Bundepolizei im Flensburger Stadtgebiet einen Opel Vectra. Der Fahrer wies sich
ordnungsgemäß aus, konnte jedoch keinen Führerschein vorlegen. Er gab zu, keinen
Führerschein zu besitzen.

Die Bundespolizisten nahmen Marihuanageruch im Fahrzeug wahr. Der 52-jährige
Fahrer gab zu, vor zwei Stunden einen Joint geraucht zu haben, auch händigte er
den Beamten ein Gramm Marihuana aus.

Eine Streife des 1. Polizeireviers wurde hinzugezogen. Die Weiterfahrt wurde
untersagt. Der Fahrer muss nun mit Strafverfahren wegen Fahren ohne
Fahrerlaubnis, Fahren unter Drogeneinfluss und Verstoß gegen das
Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Zwei Stunden später entdeckte eine Streife der Bundespolizei einen Honda Civic,
der ohne Licht fuhr. Die Beamten stoppten das Fahrzeug gefahrenabwehrend. Der
53-jährige rumänische Fahrer legte einen moldauischen Führerschein vor. Da der
Rumäne sich seit mehr als sechs Monaten im Bundegebiet aufhielt, hätte er einen
deutschen Führerschein beantragen müssen. Dieses hatte er versäumt und sich
damit strafbar gemacht. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Strafverfahren
wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4474803
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - 15-Jähriger schlägt Bundespolizisten ins Gesicht

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 21.45 Uhr beobachteten Bundespolizisten eine Auseinandersetzung in Bahnhofsnähe. Die Beamten schritten in Eilzuständigkeit ein und trennten die Kontrahenten. Während der Identitätsfeststellung wollte sich einer der Jugendlichen entfernen und wurden von den Beamten aufgefordert stehen zu bleiben. Unvermittelt schlug der 15-Jährige einem Bundespolizisten mit der […]