BPOL-FL: Glückliche Familienzusammenführung – Labradorhündin allein auf Bahnsteig- Bundespolizei hilft

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) –

Gegen 22.30 Uhr wurde die Bundespolizei in Neumünster vom Zugbegleiter eines abfahrbereiten Zuges in Richtung Kiel über einen “herrenlosen” Hund auf dem Bahnsteig informiert. Der Zug fuhr ab und zwei Bundespolizisten lockten den Vierbeiner auf die Wache der Bundespolizei.

Dort begann der Nachfragedienst bei Bahn und Landespolizei nach einem vermissten Hund: Fehlanzeige!

Nach 20 Minuten rief eine Bahnmitarbeiterin an und hatte eine aufgelöste Frau bei sich, die ihre Hündin vermisste.

Schnell konnten die Umstände geklärt werden. Die Frau war offensichtlich während der Zugfahrt von Hamburg nach Kiel auf das WC gegangen und war dann im Zug in die falsche Richtung gegangen. Als sie ihren Sitzplatz erreichte war die Hündin weg.

Das Labradorweibchen “Tina” hatte ihr Frauchen offensichtlich vermisst und hatte den Zug im Bahnhof Neumünster verlassen und war auf die Suche gegangen.

Gegen 23.30 Uhr konnte “Tina” an ihre Besitzerin übergeben werden. Die Hündin fühlte sich offensichtlich bei den Bundespolizisten ganz wohl (siehe Bild), war sie doch mit Banane und Käse gefüttert worden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Mann löst Feueralarm im Bahnhof aus - Anzeige

Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 01.45 Uhr wurde im Flensburger Bahnhof Feueralarm ausgelöst. Eine Streife der Bundespolizei, die gerade im Bahnhof war ging sofort auf die Suche nach dem Brandherd. Zeitgleich war die Berufsfeuerwehr alarmiert worden. Es konnte jedoch kein Feuer festgestellt werden. Die Bundespolizisten befragten anwesende Reisende, die […]