BPOL-FL: NMS – 15-Jähriger schlägt Bundespolizisten ins Gesicht

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 21.45 Uhr beobachteten Bundespolizisten
eine Auseinandersetzung in Bahnhofsnähe. Die Beamten schritten in
Eilzuständigkeit ein und trennten die Kontrahenten. Während der
Identitätsfeststellung wollte sich einer der Jugendlichen entfernen und wurden
von den Beamten aufgefordert stehen zu bleiben.

Unvermittelt schlug der 15-Jährige einem Bundespolizisten mit der Faust ins
Gesicht. Er wurde mit Handschellen fixiert. Während der polizeilichen Maßnahmen
beleidigte er die Beamten laufend.

Da der 15-Jährige plötzlich hyperventilierte, wurde ein Rettungswagen alarmiert.
Da er sich nicht beruhigte musste er in Begleitung von zwei Bundespolizisten ins
Krankenhaus verbracht werden. Der verletzte Beamte blieb dienstfähig.

Den 15-Jährigen erwarten nun Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstand
gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4475148
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Überfälle auf Prostituierte in Modell-Wohnungen - Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

FLensburg (ots) – Ermittler der Bezirkskriminalinspektion Flensburg haben am Mittwoch (18.12.19) zwei junge Männer (17 und 19 Jahre) und am Donnerstag (19.12.19) einen weiteren Mann (29) festgenommen. Sie stehen im Verdacht am 09.12.19, 13.12.19 und dem 14.12.19 drei Modell-Wohnungen in Flensburg betreten und die dort arbeitenden Prostituierten überfallen zu haben. […]