BPOL-FL: Entlaufener Hund an den Bahngleisen – Erfolgreiche Familienzusammenführung

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Bordesholm (ots) –

Gestern Nachmittag wurden die Bundespolizei über einen herrenlosen Hund auf der Bahnstrecke Neumünster nach Kiel informiert. Lokführer hatten den Hund gesehen und die Bundespolizei alarmiert.

Die Lokführer der durchfahrenden Züge gaben die Position des entlaufenen Hundes ständig an die Streife durch. Die Bundespolizisten waren jedoch fast zwei Stunden mit dem Einsatz beschäftigt, da der Hund ständig die Route wechselte.

Letztendlich konnten die Beamten den Chihuahua im Bereich Bordesholm einfangen.

Über die Hundemarke konnte die Tierhalterin ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass der Hund vor drei Rottweilern Reißaus genommen hatte.

Die Familienzusammenführung mit der vor Freude weinenden Hundehalterin fand im Bahnhof Bordesholm statt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Girls Day bei der Flensburger Bundespolizei

Flensburg (ots) – Die Bundespolizei Flensburg gab insgesamt 17 Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren die Möglichkeit in den Berufsalltag einer Bundespolizistin zu schnuppern. Zwei Schülerinnen kamen sogar aus Hamburg, um am Girls Day der Flensburger Bundespolizei teilzunehmen. Nach kurzer Einweisung über die grenz- und bahnpolizeiliche Aufgaben der […]