BPOL-FL: Seit fünf Jahren ohne Führerschein endet in der Grenzkontrolle

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Ellund (ots) – Gestern Nachmittag gegen 17:00 Uhr wurde ein schwarzer Audi A6 am ehemaligen Grenzübergang Ellund auf der BAB 7 im Zuge der Grenzkontrollen von Bundespolizisten gestoppt und kontrolliert. Der 63-jährige Fahrer konnte den Beamten auf Befragen keinen Führerschein vorlegen.

 

Ermittlungen ergaben, dass der Deutsche diesen bereits im Jahre 2015 wegen “zu hoher Punktezahl in Flensburg” abgeben musste und seither keine neue Fahrerlaubnis beantragt hatte. Ebenso stellte sich heraus, dass er bereits 2019 zwei Mal “erwischt” wurde und daraufhin zu weiteren Fahrerlaubnissperren verurteilt wurde. 

Ihn erwartet jetzt eine erneute Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt mit seinem PKW wurde dem Mann untersagt. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Jürgen Henningsen Telefon: 0461 – 3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4619289 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Bundespolizei verhaftet mehrfach gesuchten Dieb

Flensburg (ots) – Dienstagabend gegen 22:30 Uhr kontrollierten Bundespolizisten einen jungen Mann im Bahnhof Flensburg. Dieser konnte sich nicht ausweisen und auch die Verständigung bereitete Schwierigkeiten. Auf der Dienststelle wurde dann ermittelt, dass es sich um einen 19-jährigen Marokkaner handelte, der unbekannt ins Ausland verzogen war und somit auch kein […]