BPOL-FL: Elmshorn – Mann flüchtet vor Bundespolizeistreife – Kokain sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Elmshorn (ots) – Gestern Abend gegen 22.45 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Elmshorner Bahnhof und bemerkten einen Mann, der bei Erkennen der Streife weglief. Die Beamten liefen hinterher und konnte den sichtlich nervösen Mann schließlich auf Bahnsteig 1 stellen.

 

Der 32-Jährige konnte sich ordnungsgemäß ausweisen. Ein mitgeführter Beutel erregte die Aufmerksam der Bundespolizisten. Darin befand sich eine geringe Menge Kokain. 

Das Rauschgift und eine mitgeführte Cuttermesserklinge wurden sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461 / 31 32 – 1010
Fax: 030/2045612243
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Drei junge Männer werfen zuvor gestohlene Fahrräder ins Hafenbecken

Flensburg (ots) – Am frühen Samstagmorgen (14.08.21), gegen 03.00 Uhr, beobachtete eine Zeugin, wie drei junge Männer an der Hafenkante der Schiffbrücke drei Fahrräder ins Hafenbecken warfen und sich dann in Richtung Oluf-Samson-Gang entfernten. Sie alarmierte die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung konnte die jungen Männer (16, 18 und 21 Jahre alt) […]