BPOL-FL: Harrislee – Zwei Dänen übersehen Rotlicht am Bahnübergang – Anzeigen

Add to Flipboard Magazine.
Harrislee (ots) – Samstagmorgen gegen 09.00 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei im Bereich Harrislee Zeuge eines lebensgefährlichen Fehlverhaltens eines Autofahrers. Der Fahrer eines Audi Q5 mit Anhänger fuhr trotz Rotlicht über den Bahnübergang Industrieweg. Glücklicherweise kam noch kein Zug.

Die Streife stoppte das Gespann und stellte den 50-jährigen dänischen Fahrer zur Rede. Er gab sein Fehlverhalten zu. Er muss mit einem Bußgeldverfahren rechnen (240,- Euro ,2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot).

Am Sonntagnachmittag musste eine Streife der Bundespolizei erneut am gleichen Bahnübergang in Harrislee einschreiten. Diesmal befuhr ein BMW X1 diesen Bahnübergang trotz Rotlicht. Die Bundespolizisten stoppten das Fahrzeug. Der 57-jährige Däne muss ebenfalls mit einer Anzeige rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4630879 OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Verkehrsunfall nach Straßenverkehrsgefährdung - Polizei sucht Verursacher und weitere Zeugen

Grundhof/Langballig (ots) – Am Donnerstagnachmittag (18.06.20), um 16.52 Uhr, kam es auf der Grundhofer Straße (L 270) zu einem Verkehrsunfall nach einer Straßenverkehrsgefährdung durch ein gefährliches Überholmanöver. Zur Unfallzeit befuhr ein Traktor die Grundhofer Straße aus Richtung Grundhof in Richtung Langballig. Hinter diesem fuhren mehrere Autos. Kurz vor einer Kurve […]