BPOL-FL: Bundespolizisten schlichten Streit zwischen Ungar und Äthiopier

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 22.45 Uhr wurden
Bundespolizisten auf einen Streit am Bahnhof Neumünster aufmerksam.
Zwei Männer hatten zunächst eine verbale Auseinandersetzung in dessen
Verlauf es einen Fauststoß zum Gesicht gab. Die Beamten schritten
sofort ein und beruhigten die Kontrahenten.

Es stellte sich heraus, dass ein 31-jährige Ungar dem 41-jährigen
Mann aus Äthiopien ins Gesicht geschlagen hatte. Beide Männer waren
alkoholisiert (2,33 und 1,85 Promille) und lehnten eine ärztliche
Behandlung ab.

Den Ungar erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg: Apothekenmitarbeiterin in Fußgängerzone gewürgt - Helfer als Zeugen gesucht!

Flensburg (ots) – Montagvormittag (13.05.19) wurde eine Mitarbeiterin einer Apotheke in der Flensburger Fußgängerzone angegriffen und gewürgt. Die 21-jährige war zwischen 09:45 und 10:30 Uhr auf einem Botengang als ein 40-jähriger Mann sie in Höhe Karstadtansprach und Spritzen von ihr verlangte. Mehrere Männer haben der jungen Frau daraufhin geholfen. Der […]