BPOL-FL: Kontrolle Bundespolizei: Grieche war Albaner

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
BAB 7 Hüsby (ots) – Gestern Nachmittag gegen 16.00 Uhr kontrolliert eine Streife der Bundespolizei auf dem Autobahnparkplatz Hüsby einen Alfa Romeo mit italienischen Kennzeichen. Der Fahrer wies sich mit einem albanischen Reisepass aus; sein Beifahrer legte eine griechische Identitätskarte vor.

Die Beamten hatten Zweifel an der Identität des Beifahrers und stellten fest, dass das Ausweisdokument total gefälscht war. Die Ermittlungen der Bundespolizisten ergaben, dass der angebliche Grieche ein 26-jähriger Albaner war und sowohl die Identitätskarte als auch er selbst zur Schengenfahndung ausgeschrieben war.

Nach Anzeigenerstattung wegen Urkundenfälschung wurde er an die Ausländerbehörde übergeben. Das gefälschte Ausweisdokument wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Next Post

Was wird aus dem Parkplatz Schiffbrücke? Jetzt online abstimmen auf Flensburg.de

(CIS-intern) – Vom 19.-28.09. hatten alle Flensburgerinnen und Flensburger Gelegenheit, im Rahmen des gemeinsamen Impulsprojekts „Stadt in Bewegung“ der Flensburger Stadtentwicklung und der Hamburger Stadtentwicklungsagentur „orange edge“ ihre Zukunftsvision vom Parkplatz Schiffbrücke (Teilstück vom Oluf-Samson-Gang bis zur Museumwerft) an Ort und Stelle zu veranschaulichen. Im Nachgang der Aktion sind weiterhin […]