POL-FL: Handewitt – Autowerkstatt in Brand, Verletzung nach Löschversuch

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Handewitt (ots) – Montagmittag, 23.03.15, gegen 12:00 Uhr, kam es in einer Autowerkstatt im Heideland-Ost in Handewitt zum Brand, nachdem man Schweißarbeiten ausgeführt hatte.

Dabei geriet zunächst ein PKW in der Halle in Brand, dann griffen die Flammen auf das Gebäude über. Die zirka 10×20 m große Halle wurde dabei vollständig zerstört.

Der verantwortliche Mechaniker versuchte noch, den Brand selbständig abzulöschen, was aber misslang. Dabei erlitt der Mann Verbrennungen an den Händen. Er wurde durch eine Rettungswagenbesatzung vor Ort versorgt.

Kräfte der Feuerwehr löschten den Brand ab. Während der Maßnahmen wurden Anwohner gebeten, Fenster und Türen zum Schutz vor Rauchgasschäden geschlossen zu halten.

Es entstand erheblicher Sachschaden am Brandobjekt. Beamte vom K2 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg haben die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

BPOL-FL: NMS - Sieben Serben ohne Fahrkarte im Zug unterwegs

Neumünster (ots) – Gestern Nachmittag gegen 14.45 Uhr wurde die Bundespolizei über eine Reisegruppe im Zug von Hamburg informiert, die ohne gültige Fahrscheine angetroffen wurde. Bei Ankunft des Zuges standen die Beamten auf dem Bahnsteig. Das Zugpersonal hatte die serbischen Männer und Frauen von der Weiterfahrt ausgeschlossen. Die serbische Familie( […]