BPOL-FL: Acht Personen, 20 Fahndungstreffer

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern gegen 18.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei im Scandinavienpark Handewitt, zwei Fahrzeuge mit insgesamt acht rumänischen Insassen. Alle Personen wurden fahndungsmäßig überprüft und bei vier Personen wurden insgesamt 18 Fahndungstreffer festgestellt. Staatsanwaltschaften quer durch Deutschland waren an den Aufenthaltsorten der Männer und Frauen interessiert. Es handelte sich um Straftaten im Bereich des Betruges und Diebstahls. Damit noch nicht genug: auch die beiden deutschen PKW der Rumänen waren zur Überprüfung ausgeschrieben. Auch hier ging es um Diebstahl. Nach der Überprüfung der PKW und Feststellung der Personalien und Adressen setzen die Personen ihren Weg fort. Was sie in Handewitt wollten, konnte nicht festgestellt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Bernd Schindler Telefon: +49 (0) 461 3132-105 mobil: 01608946178 E-Mail: bernd.schindler@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Flensburg - "Raser flüchtet nach Kollision im Kreuzungsbereich" & "Notizautor gesucht"

Flensburg (ots) – Samstagabend, 01.02.14, gegen 23:35 Uhr, befuhr eine 20-jährige mit ihrem schwarzen VW Polo in Flensburg die Straße Zur Exe stadtauswärts, als in Höhe Marienallee ein unbekannter PKW plötzlich aus Richtung Innenstadt auf der Marienallee in den Kreuzungsbereich einfuhr und den VW Polo erfasste. Durch die Wucht des […]