BPOL-FL: Alkoholisierter Pole meldet Verlust der Geldbörse – Offener Haftbefehl

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Heute Morgen gen 01.30 Uhr wurde ein Mann im
Bundespolizeirevier im Bahnhof Neumünster vorstellig. Der Mann wirkte
stark alkoholisiert und gab an, seine Geldbörse verloren zu haben.

Die Identitätsfeststellung des Mannes ergab, dass gegen den
38-jährigen Polen ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft
suchte ihn wegen Diebstahl. Ein Atemalkoholtest ergab einen
Promillewert von 3,46.

Da er die geforderte Geldstrafe in Höhe von 450,- Euro nicht
begleichen konnte, wurde er in die JVA eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Afghane schlägt mit Bräter gegen Zugtür - Anzeige

Neumünster (ots) – Gestern Abend wurden Bundespolizisten über eine beschädigte Zugtürinformiert. Offensichtlich hatte ein Mann im abfahrbereiten Zug der Nordbahn mit einer Tüte gegen eine Zugtür geschlagen und diese beschädigt (siehe Bild). Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnte aufgrund der Personenbeschreibung und einer mitgeführten Plastiktüte auch ein Tatverdächtiger gestellt werden. Er […]