POL-FL: Trunkenheitsfahrt und Widerstand nach Unfall

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Busdorf (ots) – Am Samstagabend (10.11.2018) gegen 20:00 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Einsatzleitstelle. Er teilte mit, dass auf dem Parkplatz Wikingerland in Busdorf ein LKW in die Böschung gefahren sei. Als der Zeuge daraufhin zu dem LKW ging, hätte er starken Alkoholgeruch aus der Fahrerkabine festgestellt.

Die Beamten des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Nord wurden alarmiert und konnten den festgefahrenen LKW feststellen. Neben dem Fahrzeug lagen leere Bierdosen und auf der Ladefläche befand sich eine halbvolle Flasche Vodka. Der 47-jährige Fahrer und dessen 48-jähriger Beifahrer befanden sich noch im Fahrerhaus und machten auf die Beamten einen stark alkoholisierten Eindruck. Bei der anschließenden Personalienfeststellung konnten sich beide Personen kaum auf den Beinen halten. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergab anschließend einen Wert von über zwei Promille.

Während der Personalienfeststellung versuchte der Beifahrer zu flüchten und widersetzte sich anschließend den Beamten. Er wurde ebenso wie der Fahrer zum Polizeirevier gebracht. Beiden Personen wurden daraufhin Blutproben entnommen. Sie werden sich jeweils in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Julian Plath Telefon: 0461 / 484 2010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: BAB7/FL/Tarp: Verkehrsunfall mit mehreren Lkw - A7 voll gesperrt

BAB7/FL/Tarp (ots) – Dienstagnachmittag (12.11.18) hat sich gegen 14:00 Uhr ein Verkehrsunfall auf der BAB 7 Richtung Hamburg ereignet. Bei dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Flensburg und Tarp waren vier Lkw und ein Pkw beteiligt. Zwei Personen wurden verletzt. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Fahrer eines Kleintransportes (7,5t) im stockenden […]