POL-FL: Rollerfahrer flüchtet vor Polizei

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Tarp (ots) – Am Mittwochnachmittag (29.01.2020) wollten Polizisten einen
Rollerfahrer in Tarp kontrollieren.

Der junge Mann hatte die Streife bereits im Gegenverkehr bemerkt und daraufhin
kurzerhand sein Kennzeichenschild abgeknickt. Als der Streifenwagen nun hinter
ihm fuhr und Haltezeichen gab, versuchte er die Beamten durch mehrere Fahr- und
Wendemanöver vom Quellmoos über den Irisbogen, Kuhschellenring bis in den
Orchideenbogen abzuschütteln.

Dies misslang jedoch. Der 17-Jährige versuchte sich noch der Festnahme zu
widersetzen, konnte durch die Polizisten aber schließlich angehalten werden.

Als Begründung für sein Handeln gab er gegenüber den Beamten an, dass sein
Fahrzeug schneller fahre als erlaubt und er deshalb versucht habe, sich der
Kontrolle zu entziehen.

Gegen ihn wurden Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne
Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Malte Brammsen
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4507954
OTS: Polizeidirektion Flensburg

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Widerstand geleistet; Bundespolizisten beleidigt

Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 7.45 Uhr wurden Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster zu einem Einsatz in einem einfahrenden Zug gerufen. Ein Mann war ohne Fahrkarte durch eine Zugbegleiterin festgestellt worden und hatte sich in der Zugtoilette eingeschlossen. Die Beamten forderten ihn mehrfach auf, die Tür zur Zugtoilette zu öffnen. Da […]