POL-FL: PRESSETERMIN ! 19.03.2014, 11:00 Uhr in Schleswig : Ermittlungsgruppe BKI FL sprengt osteuropäische Diebesbande

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Schleswig (ots) – Schleswig-Flensburg, Rendsburg, Kiel – PRESSETERMIN ! 19.03.2014, 11:00 Uhr in Schleswig : Ermittlungsgruppe BKI FL sprengt osteuropäische Diebesbande – Haft für sieben litauische und deutsche Staatsbürger nach monatelangen Ermittlungen und Festnahmen in Deutschland, Schweden, Frankreich, Litauen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie zum heutigen Pressetermin ein, am Mittwoch, 19.03.2014, um 11:00 Uhr, nach Schleswig zum Dienstgebäude in die Friedrich-Ebert-Str. 8, 24837 Schleswig (Unterrichtsraum beim Polizeirevier Schleswig) und möchten anliegendes Ermittlungsergebnis bekannt geben mit der Bitte um geeignete Veröffentlichung.

Dabei stehen als Interviewpartner und O-Ton-Geber der neue Leiter der Bezirkskriminalinspektion Flensburg, Herr Mathias Engelmann, sowie Pressesprecher zur Verfügung.

Ebenso möchten wir Ihnen Einblick in die Asservatenhallen ermöglichen für Eindrücke und weitere Bildaufnahmen.

>>> Auszug aus der Gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Flensburg <<<

Nach monatelangen und akribisch geführten Ermittlungen konnten die Flensburger Staatsanwaltschaft und eine gesondert eingerichtete Ermittlungsgruppe der Bezirkskriminalinspektion Flensburg unter Beteiligung der Kripo Schleswig, Rendsburg und Neumünster eine international agierende Tätergruppe stellen, die für nach aktuellem Stand für eine Vielzahl an Diebstahlstaten und Einbrüche verantwortlich sind und gegen sieben Bandenmitglieder Haftbefehle vollstrecken.

Im Rahmen der seit Sommer 2013 anhaltenden Ermittlungen über besondere taktische Maßnahmen konnten die Ermittler unter anderem professionelle Diebesbunker im Raum Schleswig-Flensburg und Rendsburg feststellen, die offensichtlich genutzt wurden, um Diebesgut zu lagern.

Der von hoher krimineller Energie geprägten Tätergruppierung, die offenbar den gesamten Lebensunterhalt durch Straftaten finanzierte, sind unter anderem zuzuordnen…

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

BPOL-FL: Niederländer nach Drogentransport (420 kg Khat) zu eineinhalb Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt

Flensburg (ots) – Am 02. Juli 2013 um 00.05 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf der BAB 7 einen britischen Chrysler. Der Fahrer wies sich damals mit einem niederländischen Reisepass aus und war sichtlich nervös. Die Beamten nahmen bei der Kontrolle schon den Geruch von Rauschgift wahr und ließen […]