POL-FL: Handewitt/BAB 7 – Sattelzug aufgrund von Manipulationen stillgelegt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Handewitt/BAB 7 (ots) – Dienstagvormittag, 26.01.2016, kontrollierten Polizeibeamte vom Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Nord einen niederländischen Sattelzug auf dem Parkplatz Altholzkrug der Bundesautobahn 7. Der 40-Tonner war den erfahrenen Polizisten zuvor aufgefallen, da er offensichtlich deutlich schneller als die erlaubten 80 km/h unterwegs war.

Bei der Überprüfung konnten sie schließlich feststellen, dass der 24jährige Fahrer den Geschwindigkeitsbegrenzer so manipuliert hatte, dass er nun stattdessen 100 km/h fahren konnte. Der Niederländer war uneinsichtig und versuchte sich mit seinem Sattelzug von der Kontrollstelle zu entfernen. Den Polizeibeamten gelang es jedoch, dies zu verhindern.

Der junge Berufskraftfahrer wird sich nun in einem Bußgeldverfahren zu verantworten haben. Bereits vor Ort musste er einen Teil des zu erwartenden Bußgelds bezahlen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Next Post

POL-FL: Hörup (SL-FL) - Tödlicher Verkehrsunfall, ein Schwerverletzter

Hörup (SL-FL) (ots) – Bei einem schweren Verkehrsunfall heute (26.01.2016), gegen 14 Uhr, in Hörup wurde der Fahrer schwerverletzt, die Beifahrerin verstarb noch am Unfallort. Ersten Erkenntnissen zufolge verlor ein 86jähriger Fahrer auf der Straße Neu Hörup befindlich in einer Kurve die Kontrolle über seinen Hyundai und prallte gegen einen […]