POL-FL: Handewitt BAB 7 – 2,9 Promille am Stauende, vier Verletzte: 82-jährige Rollstuhlfahrerin leicht verletzt, Kleinkind hatte Glück

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Handewitt, Flensburg (ots) – Samstagmittag, 24.05.14, gegen 12:45 Uhr, übersah ein 56-jähriger Audifahrer aus dem Landkreis SL-FL mit seinem grauen A6 ein Stauende auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Süden in Höhe der AS Flensburg und fuhr einem noch bremsenden schwarzen Opel Vectra auf der Überholspur auf.

Der 30-jährige Opelfahrer aus dem Altmarkkreis Salzwedel und zwei seiner drei Insassen, eine 30-jährige und ein 24-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Ein wenige Jahre altes Kleinkind blieb ersten Untersuchungen im Krankenhaus zur Folge unverletzt.

Eine 82-jährige rollstuhlfahrende Beifahrerin im Audi erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Unter anderem waren einige bereits bestehende Wunden durch die Wucht der Kollision wieder aufgerissen.

Zwei Rettungswagen brachten Verletzte zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Die unfallaufnehmenden Beamten vom Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord stellten über 2,9 Promille Atemalkohol beim Unfallfahrer fest. Sie sicherten eine Blutprobe und den Führerschein. Er wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten haben.

Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die BAB 7 war im weiteren Verlauf (FR Hamburg) bereits ganztägig für Wartungsarbeiten voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Matthias Glamann Telefon: 0461/484-2010 Fax: 0431/9886442010 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

POL-FL: Schuby - B201: Drei Schwerverletze nach Vorfahrtmissachtung, 53-jährige in Lebensgefahr, Rettungshubschrauber im Einsatz

Schuby, Schleswig (ots) – Samstagabend, 24.05.14, gegen 17:45 Uhr, überfuhr ein 40-jähriger VW-Fahrer mit seinem schwarzen Multivan (Bus 7HM) die B201 an der Kreuzung Wiehorn/Haarredder und übersah hier ersten Erkenntnissen zur Folge den vorfahrtberechtigten 82-jährigen Peugeotfahrer mit seinem grauen Kleinwagen (308). Es kam zur Kollision, infolge dessen beide Fahrzeuge in […]