BPOL-FL: Mit 3,48 Promille im Zug unterwegs – Bundespolizisten müssen Mann stützen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 21.45 Uhr wurde die Bundespolizei von einer Zugbegleiterin auf eine hilflose Person im Zug von Hamburg nach Flensburg informiert.

Bei Ankunft des Zuges standen Bundespolizisten dann schon auf dem Bahnsteig. Der Mann konnte auch ausfindig gemacht werden; er war nicht ansprechbar und augenscheinlich stark alkoholisiert.

Die Bundespolizisten nahmen den Mann aus dem Zug, mussten ihn aber mit zwei Beamten stützen, da er nicht mehr allein laufen konnte. Der 31-jährige Deutsche wurde in Obhut genommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,48 Promille.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg - Zeugen nach Körperverletzung in der Harrisleer Straße/Neustadt gesucht

Flensburg (ots) – Am Donnerstag, 25.02.2016, traf eine Streifenwagenbesatzung auf der Grünfläche Harrisleer Straße/Neustadt in Flensburg auf zwei verletzte Personen. Gegen 22.15 Uhr war eine siebenköpfige Personengruppe auf die beiden Männer zugekommen und hätten diese geschlagen. Zusätzlich sei einer der beiden, auf dem Boden liegend, getreten worden. Anschließend flüchtete die […]