POL-FL: Flensburg: Mann nach Streit am ZOB durch Messer verletzt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Am vergangenen Montag gegen 18:30 Uhr kam es am Flensburger ZOB zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 20-jähriger Mann schwer verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der Geschädigte mit einem 16-jährigen verabredet, um einen Vorfall vom Wochenende zu diskutieren. Im Verlauf des Streitgesprächs habe der 16-jährige ein Messer gezogen und dem 20-jährigen damit schwere Verletzungen im Gesicht zugefügt.

Der 16-jährige wurde noch am Tatort von der Polizei festgenommen und am Abend von der Kriminalpolizei befragt. Der Tatverdächtige ist bereits wegen Gewaltdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Die Familie wird durch das Jugendamt der Stadt Flensburg betreut.

Zeugen der Tat, die sich im Bereich der Haltestelle A5 ereignet hat, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 2 der BKI unter: 0461 – 484 0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: FL: Warnung vor "Romance Scam" - Frau um mehrere Tausend Euro betrogen

Flensburg (ots) – Eine 59-jährige Flensburgerin ist das Opfer einer Betrugsmasche geworden, die in den Sozialen Netzwerken und Dating Portalen stattfindet. Die sogenannten “Romance Scammer” nehmen aus dem Ausland Kontakt zu Frauen auf und täuschen eine seriöse Identität vor. Sie geben ernsthaftes Interesse an den Frauen vor und bringen diese […]