POL-FL: Flensburg: Keine Räumung des Bahnhofswaldes geplant – Gerüchte darüber sind falsch

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene

Flensburg (ots) – Seit Donnerstag (01.10.20) sind einige Bäume im sogenannten Bahnhofswald in der Bahnhofstraße in Flensburg von einigen Personen besetzt. In den Sozialen Medien kursieren derzeit Gerüchte, dass eine Räumung des Waldes begonnen habe und die Polizei mit entsprechenden Kräften vor Ort sein soll. Dies ist eine Falschmeldung.

 

Richtig ist: 

– zum jetzigen Zeitpunkt sind keine Räumungsmaßnahmen geplant, – die Polizei ist immer mal wieder mit geringen Kräften vor Ort, um die Situation zu beobachten, – die gesamte Situation wird rechtlich bewertet, – der ganze Prozess kann einen langen Zeitraum in Anspruch nehmen. 

Die Polizei bittet darum, die bisher entspannte und friedliche Situation im Bahnhofswald nicht durch Falschmeldungen und Spekulationen zu beeinträchtigen. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Christian Kartheus Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4723399 OTS: Polizeidirektion Flensburg 

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Bundespolizei stellt Rauschgift sicher; Anzeigen für Wildpinkler und Gleisüberschreiter

Neumünster (ots) – Bereits am Freitag nahmen Bundespolizisten im Bahnhof Neumünster bei zwei jungen Männern starken Cannabisgeruch wahr, als diese sich auf dem Bahnsteig 2 aufhielten. Beim ersten Befragen wurde das Mitführen von Rauschgift noch verneint, doch die Beamten blieben hartnäckig. Daraufhin wurden der Streife zwei Tütchen mit Marihuana ausgehändigt. […]