POL-FL: Flensburg – Auseinandersetzung zwischen Radfahrern in der Straße Norderhofenden bis Nordertor, Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) –

Bereits am Mittwochabend (02.11.22), gegen 20.30 Uhr, kam es zu einem Vorfall, zu dem der Polizeiermittlungsdienst des 1.Polizeirevieres Flensburg einen weiteren Beteiligten, bzw. Zeugen sucht.

Ein 18-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad die Straße Norderhofenden (Hafenseite) in Richtung Museumshafen. Vor ihm fuhr ein anderer Radfahrer deutlich langsamer, so dass der 18-Jährige klingelte und zum Überholen ansetzte. Der andere Radfahrer verlangsamte daraufhin sein Tempo, fuhr jedoch nicht zur Seite. Es kam zu einem Auffahrunfall und in Folge dessen zu einem Wortgefecht. Der junge Mann wurde nach eigenen Angaben angeschrien und weil er Angst bekam, fuhr er in Richtung Museumshafen davon. Der andere Radfahrer holte ihn daraufhin wieder ein und drängte ihn nach rechts ab, der junge Mann fuhr weiter, ein Wort gab das andere und er wurde wieder abgedrängt, bevor es ihm zunächst gelang, in die Straße “Am Nordertor” einzubiegen. Dort wurde er erneut von dem Radfahrer eingeholt und von rechts kommend angefahren, so dass der 18-Jährige stürzte. Anschließend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung und es sollen verbale Drohungen zum Nachteil des 18-Jährigen ausgesprochen worden sein. Zudem soll der andere Radfahrer gegen das Fahrrad des jungen Mannes getreten haben. Der junge Mann verletzte sich durch den Sturz an Händen und Unterarmen und durch die körperliche Auseinandersetzung am Hinterkopf und im Gesicht.

Der andere Radfahrer fuhr ein schwarzes Mountainbike und wird wie folgt beschrieben:

-ca. 40-50 Jahre alt -ca.185 cm groß -kurzer grau/weißer Bart,
“Hakennase” -bekleidet mit einer schwarzen Jacke, schwarzen Hose,
weißem Helm mit schwarzem Rand und zwei auffälligen Leuchtstreifen.

Der Verkehrsermittlungsdienst hat die Ermittlungen dieses Vorfalls übernommen und hofft darauf, dass sich der o.g. Radfahrer bzw. weitere Zeugen unter der Rufnummer 0461-4840 melden. Vielen Dank!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Glasflaschen auf Boden geworfen- Platzverweis ignoriert und Bundespolizisten angegriffen

Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 06.30 Uhr wurden Bundespolizisten auf zwei Männer aufmerksam gemacht, die im Bahnhof Neumünster leere Flaschen auf den Boden warfen, die dann zersplitterten. Auch rauchten sie im Bahnhof. Bundespolizisten nahmen sich der Beiden an und erteilten ihnen Platzverweise. Diesen kamen die 21 und 22-Jährigen nicht nach […]