POL-FL: A7/Neu Duvenstedt: Sattelzug verunglückt – Sperrungen wieder aufgehoben

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
A7 – Neu Duvenstedt (ots) – Montagmorgen (19.08.19), gegen 08:15
Uhr, verunglückte ein Sattelzug auf der A7 Richtung Norden. Nach
ersten Erkenntnissen fuhr das mit 22 Tonnen Asphalt-Abfällen beladene
Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Büdelsdorf und Owschlag
aufgrund eines Reifenschadens in die Mittelleitplanke und kippte um.
Die Ladung verteilte sich auf der gesamten Fahrbahn. Der 31-jährige
Fahrer wurde leicht verletzt.

Die A7 wurde in Richtung Norden für die Bergungs- und
Reinigungsarbeiten voll gesperrt. Die Fahrspur in Richtung Süden war
durch aufgewühltes Erdreich stark verschmutz. Der Haupt- und der
Überholfahrstreifen wurden dort ebenfalls gesperrt und der Verkehr
über den Standstreifen geleitet. Die Leitplanke wurde stark
beschädigt.

Der Verkehr wurde ab ca. 15:00 Uhr in beide Richtungen wieder
freigeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-FL: Flensburg - Falsch getankt und nun? So bitte nicht!

Flensburg (ots) – Das ist sicherlich vielen Autofahrern schon passiert: Beim Tanken wurde der falsche Kraftstoff gewählt. Falscher Zapfhahn, anderes Auto? Kann passieren. Ein Autofahrer in Flensburg betankte am Sonntagnachmittag (18.08.19) an einer Tankstelle in der Apenrader Straße sein Fahrzeug mit Benzin, anstatt mit Diesel. Als erdiesen Fehler bemerkt hatte, […]