BPOL-FL: Jugendliche mit Holzklotz auf Bahnbrücke festgestellt

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Pinneberg (ots) – Gestern Abend kam es zu einem Polizeieinsatz auf
einer Bahnstrecke zwischen Pinneberg und Prisdorf. Die
Triebfahrzeugführerin einer Nordbahn hatte Personen auf einer
Bahnstrecke gemeldet, die mit Gegenständen hantieren. Mehrere
Streifenwagen der Landespolizei und ein Hubschrauber der
Bundespolizei wurden zum Einsatzort entsandt. Die Bahnstrecke wurde
ab 22.05 Uhr gesperrt.

Die Nahbereichsfahndung ergab zunächst keine Personen auf der
Bahnbrücke, jedoch wurde ein Holzklotz auf dem Brückengeländer
festgestellt. Kurze Zeit später konnten vier Jugendliche im Alter von
16 und 17 Jahren in unmittelbarer Nähe angetroffen werden.

Bei der Befragung räumten zwei Jungen ein, auf der Brücke gewesen
zu sein.

Der Bundespolizeihubschrauber flog den Streckenabschnitt ab,
konnte aber keine weiteren in Personen an den Gleisen sichten. Der
Holzklotz wurde als Spurenträger sichergestellt.

Die Sperrung der Bahnstrecke wurde um 22.40 Uhr aufgehoben. 14
Züge erhielten Verspätungen.

Die Ermittlungen der Bundespolizei, warum der Holzklotz auf das
Brückengeländer gestellt wurde, dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.