POL-FL: A7 – Lürschau: 12 Kg Amphetamine bei Kontrolle sichergestellt

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
A7 – Lürschau (ots) – Am Freitagnachmittag (20.09.2019)
kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Autobahn (GFA)
auf der A7 in Höhe Lürschau einen in Richtung Norden fahrenden BMW
und stellten eine größere Menge Drogen sicher.

Gegen 17:50 Uhr wurden der Wagen mit zwei Frauen im Alter von 24
und 33 Jahren und einem zweijährigen Mädchen angehalten. In einem
mitgeführten Reisekoffer entdeckten die Beamten rund 12 Kg
Amphetamine. Diese haben einen Marktwert von ca. 40.000 Euro.

Die beiden Frauen wurden vorläufig festgenommen. Nach den
polizeilichen Maßnahmen wurden sie mangels Haftgründen wieder
entlassen. Die Drogen wurden einbehalten und der BMW sichergestellt.

Die Ermittlungen gegen die aus dem Raum Mainz kommenden Frauen
dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2011
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-FL: Handewitt - Bundespolizei und Zoll stellen 22 kg Amphetamine sicher

Handewitt (ots) – Freitagnachmittag gegen 17.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Audi A 4 auf dem Autobahnparkplatz Altholzkrug. Im Fahrzeug saßen zwei Männer, die sich mit estnischen Dokumenten auswiesen. Die Bundespolizisten stellten fest, dass gegen den 50-jährigen Fahrer vier Haftbefehle vorlagen. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Körperverletzung und […]