BPOL-FL: Handewitt – Bundespolizei und Zoll stellen 22 kg Amphetamine sicher

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Handewitt (ots) –

Freitagnachmittag gegen 17.45 Uhr kontrollierte eine Streife der
Bundespolizei einen Audi A 4 auf dem Autobahnparkplatz Altholzkrug.
Im Fahrzeug saßen zwei Männer, die sich mit estnischen Dokumenten
auswiesen. Die Bundespolizisten stellten fest, dass gegen den
50-jährigen Fahrer vier Haftbefehle vorlagen. Die Staatsanwaltschaft
suchte ihn wegen Körperverletzung und Diebstahl. Der Este wurde
verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges entdeckten die Beamten eine
große Anzahl von Tetrapacks. In diesen waren diverse Beutel mit
Amphetaminen eingeschweißt. Beamte der Zollfahndung Hamburg *
Dienstsitz Kiel wurden hinzugerufen und übernahmen
zuständigkeitshalber die weiteren Ermittlungen. Letztendlich wurden
22 kg Rauschgift sichergestellt.

Der 45-jährige Beifahrer wurde auf Anordnung der
Staatsanwaltschaft Flensburg dem Haftrichter vorgeführt. Auch er
wurde in die JVA eingeliefert. Das Amphetamin dürfte einen Wert von
ca. 100.000 Euro haben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.